Gedenken

Holocaust-Gedenkstunde im Wittmoor

Zahlreiche Norderstedter hatten sich heute an der Gedenkstätte des KZ Wittmoor anlässlich des Internationalen Holocaust-Gedenktages eingefunden. Zu der Gedenkstunde hatten die Stadt Norderstedt und der Verein Chaverim e.V. geladen.

Am 27. Januar 1945 hatten sowjetische Soldaten die Überlebenden des KZ Auschwitz befreit. Seit 2005 ist der 27. Januar der Internationale Holocaust-Gedenktag der Vereinten Nationen. Es wird der Millionen ermordeten Juden gedacht und der vielen anderen Opfer des Nationalsozialismuses.

Gedenken

Volkstrauertag

Am Volkstrauertag werden an den Mahnmalen der Stadt Kränze niedergelegt zum Gedenken an die Kriegstoten sowie an die Opfer der Gewaltbereitschaft und Gewaltherrschaft. Ich nahm am heutigen Sonntag an den Kranzniederlegungen an der KZ-Gedenkstätte Wittmoor sowie auf dem Garstedter Friedhof teil. Anschließend lud die Freiwillige Feuerwehr Garstedt in ihre Feuerwache ein.

Gedenken

Gedenkzeit zur Reichspogromnacht

Gedenkstein KZ Wittmoor
Gedenkstein KZ Wittmoor

Der 9. November ist wohl der Schicksalstag der Deutschen. Und so jährte sich heute – neben zahlreichen anderen Ereignissen – zum 80. Mal die Reichspogromnacht. 1938 wurden in der Nacht vom 9. auf den 10. November im gesamten Deutschen Reich Geschäfte und Einrichtungen von Juden zerstörten und Synagogen in Brand gesteckt.

Der Verein Chaverim – Freundschaft mit Israel e.V. und die Stadt Norderstedt luden am heutigen Nachmittag zu einer Gedenkzeit an der KZ-Gedenkstätte Wittmoor. Es sprachen Ayala Nagel von Chaverim und Norderstedts Oberbürgermeisterin Elke Christina Roeder. Die Veranstaltung wurde von einem Posaunen-Trio musikalisch eingerahmt.

Anschließend bestand die Möglichkeit zum Gedankenaustausch, die auch wir CDU-Stadtvertreter, Uwe Matthes und Arne Mann, mit den anderen Gästen gerne nutzten.